Eine Erfindung, die die Welt erobert. Für die meisten ist es ein Spielzeug und ein Geschäft mit der Dummheit der Menschen. Auf der anderen Seite kann so ein Fidget Spinner tatsächlich sogar einen Nutzen haben!

Ich habe zum Beispiel das Problem, dass ich nie ruhig dasitzen kann, da ich mich immer irgendwie bewegen muss. Ob es ein Wippen mit dem Bein ist oder aber das Getrommel mit den Fingern auf allen nur erdenklichen Oberflächen. Diese Gadgets helfen mir dabei mich abzulenken. Somit wird meine Konzentration gesteigert. Das ist ein kleiner Trick, der mir schon im Gesangsunterricht weitergeholfen hat um Passagen, die mir als schwierig erschienen, erfolgreich zu singen.
Macht man sich zu sehr Gedanken über die Töne, die man unbedingt zu treffen versucht, kann man den Kopf prima durch leichte Bewegung mit dem Torso austricksen.
Außerdem ist die kleine Ablenkung ein willkommener Gefallen, wenn es um das Thema Panikattacken geht –  die kleinen Biester!

An dieser Stelle verweise ich gleich einmal auf einen meiner Beiträge:
Eine Panikattacke –  was ist das eigentlich?

Für mich noch etwas interessanter ist ein sogenannter Fidget Cube. Dieser hat auf jeder seiner Seiten ein anderes Feature, wie zum Beispiel eine Art Lichtschalter oder aber einen kleinen Joystick. So kann man sich noch besser beschäftigen, als wenn man nur eine kleine Scheibe dreht. Auch wenn das seinen Zweck definitiv erfüllt.

Mein Fazit:

Auch wenn diese niedlichen Spielzeuge die Weltbevölkerung in Befürworter und Verächter trennen halte ich sie definitiv für sinnvoll, da sie mir persönlich auch schon helfen konnte.
Lang leben die, die die Finger nicht still halten können! 😉