Was gibt es schöneres als einfach zu tanzen? Und was wird das wohl wieder für ein Text, lieber Flo? Die einen sind eventuell schon von meinen Texten genervt, andere finden es gut und ich – ja, wie sieht es bei mir aus?
Ich sehe Dinge da draußen, die mich in meinem aktuell eher positiven Lebensstil sehr unterstützen. Und diese Dinge möchte ich mit euch gern teilen. Es gibt außer der schlechten Nachrichten so viel schönes da draußen. 🙂

Annika und ich machen und auf den Weg auf diese abenteuerliche Reise nach Hamburg. Nachts. In einem verdammten Bus. Aber es war Pflicht, denn Laura ist jetzt für ein Jahr ins Ausland gegangen und wir mussten uns ja standesgemäß von unserem Minion verabschieden! Und sind wir mal ehrlich – wer hat denn bitte nachts um halb zwei Lust mit einem Bus zu fahren?
Wir sitzen also absolut motiviert da, weil diese tolle Linie einfach noch mal alle Haltestellen in ganz Ahrensburg mitnimmt ohne, dass jemand ein oder aussteigen möchte. Pflichten halt – da haben wir es wieder!

Als wir unsere Tour aber kurz nach der Abfahrt durch die Stadt fortsetzten kommen wir an einer Bar vorbei. Davor ein Strandkorb. Davor wiederum zwei Frauen. Es ist Nacht, es ist still in der Stadt. Und diese beiden Damen sind auf der Straße und tanzen! Vom Bus aus ist keine Musik hörbar. Kein Geräusch. Aber diese beiden stehen da und tanzen. Und das ist etwas, was wir viel zu selten machen! Leute, geht mehr tanzen! Oder tanzt einfach da, wo ihr gerade steht. Es ist doch egal, wer das ganze gerade sieht!

Auf dem Rückweg aus der Stadt und noch immer auf dem Weg zu unserem Ziel kamen wir erneut dort vorbei und da der Busfahrer etwas Zeit wett gemacht hat ist er stehengeblieben, hat sein Fenster geöffnet und sich ein wenig mit den tanzenden Unterhalten. Es ist einfach schön solche Lebensfreude zu sehen, wenn einem selbst nur nach schlafen ist.
Ich glaube nicht, dass diese beiden meinen Beitrag jemals sehen werden aber vielen Dank für das wundervolle Vorbild!

Und weil es so schön ist gibt es noch einen Link von einem Video von mir aus dem schönen Jahr 2016. Das habe ich mal fix meinem Instagram-Profil entnommen. Das erklärt glaube ich auch ein bisschen, was ich für ein Typ bin. 🙂